Drehmomentschlüssel Vergleich für 2020

In diesem Artikel präsentieren wir Ihnen einen Drehmomentschlüssel Vergleich der bekanntesten Hersteller an Hand ihrer Produktinformationen für das Jahr 2020.

Hier haben Sie auf einen Blick die wichtigsten Informationen, damit Ihnen die Auswahl zum perfekten Werkzeug so leicht wie möglich fällt.

Für alle Autofahrer gibt es im Jahr nur zwei Jahreszeiten, und zwar sind es genau diese wenn der Reifenwechsel bevorsteht – im Frühjahr von Winter auf Sommerreifen, und im Herbst von Sommer auf Winterreifen.

Wenn Sie für den Radwechsel nicht in eine Werkstatt können oder wollen, dann ist es mit dem richtigen Drehmomentschlüssel möglich auch den Reifenwechsel zu Hause durchzuführen. ( Bitte das richtige Drehmoment für die Reifen beachten )

INFO: Hier handelt es sich nicht um einen Drehmomentschlüssel Test, sondern um einen Drehmomentschlüssel Vergleich, der auf Produktbeschreibungen und öffentlichen Kundenbewertungen von den bekanntesten Plattformen basiert. Dieser soll Ihnen die Auswahl des richtigen Werkzeuges vereinfachen.

TOP 3 – Auto Drehmomentschlüssel Vergleich für 2020

TOP 3 – Fahrrad Drehmomentschlüssel im Vergleich für 2020

Was ist ein Drehmomentschlüssel?

Viele haben schon von einem Drehmomentschlüssel gehört, aber sehr wenige wissen auch was überhaupt ein Drehmomentschlüssel ist und wie er funktioniert.

Auf diese beiden Fragen gibt es kurze Erklärungen.

Ein Drehmomentschlüssel ist ein Werkzeug welches zum Lösen und Anziehen von Schrauben und Muttern benutzt wird. Oft wird dieses Werkzeug auch als Ratsch oder Knarre genannt, und. Es hat einen einstellbaren Drehmoment, bzw. Anzugsmoment der in Nm ( Newtonmeter ) angegeben wird. Dieser Drehmoment dient dazu um Schrauben und Muttern genau mit der richtigen Klemmkraft anzuziehen.

Das ist vor allem wichtig wenn es sich um Räder von Fahrzeugen handelt. Der Drehmomentschlüssel wird am häufigsten beim Radwechsel am Auto benutzt, aber auch bei der Arbeit beim Motorrad und Fahrrad.

VorteileNachteile
kein Überschreiten des vorgesehen Drehmomentsgute Werkzeuge haben einen hohen Preis
vereinfachtes Arbeiten

Wie funktioniert ein Drehmomentschlüssel?

Grundsätzlich besteht ein Drehmomentschlüssel aus diesen Teilen:

  • Knarrenkopf – für verschiedene Steckschlüssel, bzw. Nuss-Aufsätze
  • Schaltscheibe – für die Rechts-Links Drehung
  • Langer Stab – dient als Hebel zum Aufbau der Kraft
  • Skalentrommel – zum Einstellen des benötigten Drehmoments.

Je nach eingestelltem Lauf ( Rechts oder Links ) überträgt der Knarrenkopf die Kraft auf die Schraube oder Mutter. Wenn Sie in die entgegengesetzte Richtung drehen, dreht er durch. Sobald der eingestellte Wert für das Anzugsmoment erreicht wird, fällt der Schlüssel in der Regel durch Klick, bzw. Knackgeräusche auf.

Wie stellt man einen Drehmomentschlüssel mit dem richtigen Anzugsmoment ein?

Damit ein Drehmomentschlüssel richtig eingesetzt wird, müssen Sie vorher das entsprechende Drehmoment einstellen. Dies geschieht je nach Werkzeugart unterschiedlich.

Es gibt zwei Arten von Drehmomentschlüsseln:

  • Auslösende Drehmomentschlüssel
  • Anzeigende Drehmomentschlüssel

Mit einem auslösenden Drehmomentschlüssel können Sie ein bestimmtes Ziel oder Zieldrehmoment mithilfe einer Skala am Schraubenschlüssel selbst oder mithilfe eines Testgeräts einstellen.

Wenn es sich um einen angezeigten Drehmomentschlüssel handelt, können Sie diese Werte nicht einstellen. Dann wird der Wert des Anzugsmoments auf einer Skala oder einem Display angezeigt und muss während der Arbeit immer berücksichtigt werden.

Neben diesen mechanischen Drehmomentschlüsseln gibt es auch Drehmomentschlüssel mit einer elektronischen Anzeige. Diese Art von Werkzeugen werden eher selten oder fast gar nicht im Hausgebrauch eingesetzt.

Wie benutzt man einen Drehmomentschlüssel richtig?

Wenn Sie bisher nicht mit diesem Werkzeug gearbeitet haben, hier eine kleine Liste wie ein Drehmomentschlüssel richtig benutzt wird:

  1. Steckschlüssel oder passenden Nuss-Aufsatz auf den Knarrenkopf aufsetzen
  2. Drehmomentschlüssel auf die fest zu ziehende oder zu lösende Schraube aufsetzten
  3. Griff des Drehmomentschlüssel in die entsprechende Richtung drehen Tipp: Je weiter Sie das Werkzeug außen anpacken, desto mehr Kraft können Sie aufbringen. Außerdem müssen Sie den Schlüssel nicht ständig neu aufsetzten, sondern können ihn einfach in die entgegengesetzte Richtung drehen, ohne die Schraube fest zu ziehen oder zu lösen.
  4. Beim erreichen des voreingestellten Anzugsmoments kommt es zum typischen „Klicken“, bzw. „Knacken“ des Drehmomentschlüssels.
  5. Nun haben Sie erfolgreich die Schraube entsprechend dem eingestellten Wert angezogen

Letzte Aktualisierung am 31.10.2020. Der angegebene Preis kann seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein. Maßgeblich für den Verkauf ist der tatsächliche Preis des Produkts, der zum Zeitpunkt des Kaufs auf der Website des Verkäufers stand. Eine Echtzeit-Aktualisierung der vorstehend angegebenen Preise ist technisch nicht möglich. * = Affiliate Links. Bilder von Amazon PA-API.

Weitere Informationen zu dem Thema: